Außenwohngruppe

Im Mädchenwohnheim St. Agnes im Stadtteil Neckarstadt steht  Wohnraum für junge Frauen zur Verfügung. Der Stadtteil bietet alle notwendigen Einkaufsmöglichkeiten an. Auch kulturell hat die Neckarstadt einiges anzubieten. St. Agnes ist mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel (Straßenbahn) zentral gelegen. Universität und Hauptbahnhof sind in 10 Minuten erreichbar. Zu Fuß kann man in 15 Minuten in der Mannheimer Innenstadt sein.

Allgemeine Informationen

  • Rechtsgrundlage: § 27 i.V.m. § 34 SGB VIII
  • 1 Außenwohngruppe in der Goeggstraße, Mannheim-Almenhof
  • Betreuung an 365 Tagen rund um die Uhr
  • 8 Plätze in der Gruppe
  • 2 Verselbständigungsplätze
  • Aufnahmealter: 6-12 Jahre
  • Gruppe ist alters- und geschlechtsgemischt
  • Bezugserziehersystem

Unsere Außenwohngruppe (§ 34 KJHG) haben wir für zwei Schwerpunkte eingerichtet: Zum einen werden dort Kinder und Jugendliche, häufig Geschwisterkinder, aufgenommen, die über einen längeren Zeitraum betreut werden sollen. Dadurch ergibt sich ein stabilerer Betreuungsrahmen für die Mädchen und Jungen. Die Umsetzung des Bezugserziehersystems nimmt hier einen besonderen Stellenwert ein.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Feststellung des individuellen Hilfebedarfs der Kinder. Es soll dabei zeitnah abgeklärt werden, in welcher Betreuungsform die Kinder am besten unterstützt werden können; dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Jugendamt.

 

Das Einfamilienhaus im Stadtteil Almenhof bietet den Bewohnernin einem ruhigen Umfeld in Sportplatznähe einen kleineren und überschaubaren Rahmen. Im Haus steht zusätzlich ein „Elternzimmer“ zur Verfügung, das in unterschiedlicher Weise genutzt werden kann, von Besuchen bis hin zur Übernachtung.

 

In der Außenwohngruppe gibt es darüber hinaus zwei Plätze zur „Verselbständigung“. Jugendliche werden hier Schritt für Schritt an ein eigenverantwortliches Leben heran-

geführt. In den Bereichen Haushaltsführung, Umgang mit Geld und Freizeitgestaltung werden die

 Jugendlichen von den Fachkräften angeleitet, zunehmend mehr Verantwortung zu übernehmen. Ziel ist es, dass die Mädchen und Jungen nach dem Auszug in eine eigene Wohnung im Alltag bestehen können. Die Verselbständigungsplätze sind nach Geschlechtern getrennt.

 

Im Rahmen der Rückführung in die Herkunftsfamilie besteht in allen Wohngruppen die Möglichkeit, dass die Kinder übergangsweise noch tagsüber weiter betreut werden, um einen gelingenden Übergang nach Hause zu schaffen.

Kinder- und Jugendheim St. Anton

Karl-Blind-Straße 6

68199 Mannheim-Almenhof

 

Telefon 0621/833320

Telefax 0621/8333230